Aktuelle Seite: Startseite / Beispiele / Weitere Beispielemeta

News


  • BBS futur 2.0 - Zukunft gemeinsam gestalten

    Auftaktveranstaltung zu BBS futur 2.0 am 19.2.2014 in der Leuphana Universität in Lüneburg
    mehr...

    DBU-Fachtagung zu Qualitätskriterien nachhaltiger Berufsbildung - Althusmann lobt Modellprojekt „BBS futur
    Osnabrück. 04.07.2012 Niedersachsens Kultusminister Dr. Bernd Althusmann besuchte heute eine Fachtagung zur nachhaltigen Berufsbildung in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück.
    mehr...

    „BBS futur“ von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet.
    Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Projekt „BBS futur als UN-Dekade Projekt ausgezeichnet mehr...

    Warum Berufsschüler "Ecopolicy" spielen
    Lehrerin entwickelt Projekt zur Vermittlung von Zusammenhängen zwischen Ökonomie und Ökologie. (NOZ vom 24. April 2012) mehr...

    “BBS futur” soll die Berufsbildenden Schulen zukunftsfähig machen

    Praxisnaher Unterricht – das wünschen sich nicht nur Schülerinnen und Schüler, das sollte vor allem das Ziel der Berufsbildenden Schulen sein (osradio-Bericht)
    mehr ...

  • UN-Dekade Auszeichnung


    gefördert durch:

BBS futur:
Nachhaltige Berufsbildung in nachhaltigen Berufsbildenden Schulen in Niedersachsen

Etwa 60 % der Schulabgänger/innen allgemein bildender Schulen werden im Rahmen der Berufsvorbereitung und Berufsausbildung in Berufsbildenden Schulen qualifiziert. Berufsbildende Schulen sind daher in besonderem Maße gefordert, durch entsprechende Gestaltung des Unterrichts und des Lernortes als Ganzem Kompetenzen für nachhaltiges Handeln in Beruf und Arbeitswelt zu fördern. In Niedersachsen bieten sich dafür gute Voraussetzungen, weil hier alle Berufsbildenden Schulen ein Qualitätsmanagement eingeführt haben und seit 2011 Regionale Kompetenzzentren sind.


Eine systematische Berücksichtigung der Anforderungen nachhaltiger Entwicklung in Schulmanagement und Unterricht kann dem Berufsschulentwicklungsprozess eine normative Richtung geben und als Innovationsmotor für eine verbesserte Unterrichtsqualität dienen. Bislang ist das Profil der Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung noch nicht geschärft, und es liegen nur wenige integrative, ganzheitlich angelegte Ansätze, Konzepte und Praxisbeispiele vor.

Im Projekt BBS futur wird Nachhaltigkeit in Berufsbildenden Schulen „ein Gesicht“ gegeben und ins Zentrum von Schulentwicklung und Unterricht gestellt.

Gesucht: Exzellente Berufsbildende Schulen für nachhaltige Bildung

Gesucht werden Berufsbildende Schulen, die Anforderungen nachhaltiger Entwicklung systematisch und dauerhaft in Unterricht und Schulorganisation integrieren wollen.
Geboten wird ein bundesweites Netzwerk, in dem sich Lehrkräfte zu ausgewählten Schwerpunkten der Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung weiterbilden und gelungene Praxisbeispiele, Konzepte und Materialien für einen an der Idee der Nachhaltigkeit orientierten Unterricht erarbeiten, erproben und transferieren. In dem Netzwerk kommunizieren Berufsbildende Schulen zudem über nachhaltige Schulentwicklung und tauschen sich darüber aus, wie sie sich zu nachhaltigen regionalen Kompetenzzentren weiterentwickeln können. Dabei werden sie von externen Fachleuten unterstützt, die die erforderlichen Netzwerkstrukturen bereitstellen und den Prozess koordinieren, Fortbildungen und Transferveranstaltungen anbieten, die gelungenen und erprobten Praxisbeispiele aufbereiten und öffentlich zugänglich machen.
Der Vorteil: Lehrkräfte, Referendare/innen und Schulleitungsmitglieder werden in Form von Workshops bzw. Fachveranstaltungen weitergebildet. Sie profitieren von den Ideen und Erfahrungen sowie den Praxisbeispielen der Netzwerkpartner, woraus sich erhebliche Synergieeffekte für die eigene Unterrichtsvorbereitung und die Schulentwicklung ergeben. Die Qualität von Unterricht und Schulorganisation wird erhöht und öffentlichkeitswirksam kommuniziert.
Das Projekt soll Anfang 2013 beginnen und ist zunächst für drei Jahre geplant. Derzeit haben bereits 40 Schulen ihr Interesse an einer Mitarbeit bekundet.
Interessiert? Dann schicken Sie Ihre Interessenbekundung an Prof. Dr. Andreas Fischer, Leuphana Universität Lüneburg (bwp@leuphana.de).

Die Vorlage (word-doc) für die Interessenbekundung finden Sie hier.